top of page
  • gruenweiss.sg

Nuhu fällt länger aus

Kurz vor einem leihweisen Wechsel zum FC Wil in die Challenge League verletzt sich Musa Nuhu und wird nun mehrere Monate ausfallen. Damit ist der Transfer geplatzt.

Es ist keine einfach Geschichte, die Musah Nuhu beim FC St.Gallen schreibt. Der 25-jährige Verteidiger aus Ghana wechselte im Sommer 2018 zum FCSG und tastete sich im Verlauf seiner ersten Saison bei den Ostschweizern an einen Stammplatz heran. Er war eine der ersten Entdeckungen des Duos Zeidler/Sutter bei den Espen. Just in dem Moment, als er immer besser wurde und zeigte, wie sehr er dem FC St.Gallen helfen könnte, verletzte er sich im Sommer 2019 in einem internen Trainingsspiel schwer (Meniskus, Kreuzband) und musste darauf viele Monate auf das Fussballspielen verzichten.


Nach beinahe zwei Jahren Reha, Hoffen, Bangen und der offenen Frage, ob er seine Karriere wird fortsetzen können, gab er im Februar 2021 in Sion sein «Startelf-Comeback». Sich wirklich durchsetzen und einen Stammplatz ergattern, konnte Nuhu allerdings bis heute nicht mehr. So wurde er während dem letzten halben Jahr nach Finnland zu Kuopion Palluseura ausgeliehen. Nun sollte es nach Wil in die Challenge League gehen. Eigentlich war alles bereits fix, ehe er sich im Training eine Adduktoren-Verletzung zuzog und nun wieder während mehrerer Monaten eine Pause einlegen muss.


Musah Nuhu werde sich beim FC St.Gallen 1879 in seinem gewohnten Umfeld erholen und vom medizinischen Staff des FCSG betreuen lassen, teilt der Club mit.


«Gute Besserung!»



bottom of page