top of page
  • gruenweiss.sg

Serie gebrochen

Unsere Frauenequipe verliert mit 1:4 gegen Servette FC Chênoise Féminin. Damit geht eine ganz lange Serie der Ungeschlagenheit zu Ende.

Aufreger: Das stellten sich die Ostschweizer Anhänger:innen etwas anders vor. Nach 45 Minuten liegt unsere Equipe bereits mit 0:3 zurück. Das Resultat spiegelte die dargebotene Leistung allerdings nicht korrekt. Die St.Gallerinnen überzeugen kämpferisch, scheitern aber an den effektiv spielenden Gästinnen. Nach der Pause ist die Partie ausgeglichener und der FCSG belohnt sich mit dem Ehrentreffer. Yael Aeberhard grätscht den Ball in der 63. Minute ins Tor. Das Spiel hält weitere gute Möglichkeiten auf beiden Seiten bereit, tief in der Nachspielzeit erhöht Servette nochmals und besiegelt damit die erste Saisonniederlage.

Makel: Nach zuletzt guten Spielen, muss das Team um Marisa Wunderlin einen leichten Rückschlag hinnehmen. Der Frauenequipe des FC St. Gallen gelingt es nicht, in ihr Spiel zum kommen. Mit dem 0:3 ist das Spiel zur Pause schon beinahe entschieden. Dieser Abschluss einer intensiven Englischen Woche trübt etwas die Freude über die bis dahin guten Leistungen.


skurril: Der Stadion-Speaker fordert die Anwesenden früh auf, Hunger und Durst bereits während der ersten Halbzeit zu stillen. Der Grund ist so einfach wie lustig: Der Imbisswagen wird am Abendspiel der Männer gebraucht. Die Reise in Richtung kybunpark tritt der Foodtruck pünktlich in der 70. Minute an.


abseits: Beim Einlaufen der beiden Teams ins Stadion Espenmoos überraschen uns die Cheerleaderinnen mit dem Spalier stehen, zudem zeigen sie in der Halbzeitpause ein starke Darbietung.



FCSG 1879 – Servette 1:4 (0:3) Espenmoos – 351 Fans


Tore: 15. Serrano 0:1, 30. Korhonen 0:2, 42. Mauron 0:3, 63. Aeberhard 1:3, 90.+8 Tufo 1:4


St. Gallen: Oertle, Batliner, Glanzmann, Brunner (70. Christen), Baumann, Bernet, Schärz, Colombo (46. Wyser), Gaus (64. Ess), Bachmann (64. Dörig), Aeberhard (64. Risch)


Servette: Teixeira Pereira, Mendes, Felber, Jelencic, Marchâo, Nakkach (68. Tufo), Mauron, Clémaron, Korhonen, Serrano (68. Ortiz), Saoud (68. Simonsson)


Verwarnungen: 13. Colombo (Foul), 31. Batliner (Foul), 88. Korhonen (Foul), 90.+5 Tufo (Verzögerung)


Bemerkungen: St. Gallen ohne Bischof, Bollmann, Brecht, Hefti, Schefer, Weber sowie de Freitas und Hafizovic (U-19)



Einzelkritik


Oertle: Hält was sie kann und probiert das Spiel zu forcieren.


Batliner: Kämpft und führt viele harte Zweikämpfe.


Glanzmann: Bringt Ruhe ins Spiel mit starken Kopfbällen.


Brunner: Abgeklärte Leistung.


Baumann: Kommt nicht wie gewohnt ins Spiel.


Christen: Engagierte Abwehrleistung.


Bernet: Ist bemüht, das Spiel im Mittelfeld zu gestalten.


Schärz: Kämpft mit Herz.


Colombo: Unauffällig.


Gaus: Entschlossene Weitschüsse und Offensive Akzente.


Bachmann: Bringt ein wenig Drang nach vorne.


Wyser: Kann wichtige Nadelstiche setzen.


Dörig: Unauffällig.


Ess: Scheut keinen Zweikampf.


Aeberhard: Bringt Zug aufs Tor und belohnt sich mit ihrem Treffer.


Risch: Ihr gelingt in der Offensive nicht viel.



Stimmen zum Spiel






Bilder zum Spiel

Text, Bild und Ton: Pascal Baumann, Patrick Erismann

コメント


bottom of page