top of page
  • gruenweiss.sg

Gegen GC in die englische Woche starten

Aktualisiert: 21. Sept. 2023

Am Samstagabend spielt der FCSG 1879 im Letzigrund gegen die Grasshoppers. Es ist das Duell zweier Teams, die am Wochenende aus dem Schweizer Cup ausgeschieden sind.

Die Ausgangslage

Das Auswärtsspiel gegen GC ist die erste Partie einer englischen Woche. Nach dem Duell im Letzigrund empfangen die Espen am Mittwochabend die Berner Young Boys und zum Abschluss folgt das Auswärtsspiel gegen Yverdon. Sowohl die Hoppers als auch die St.Galler haben nach zuletzt enttäuschenden Spielen etwas gut zu machen. Es wird interessant zu beobachten sein, wem eine Reaktion auf das Cup-Aus gelingen wird. Den Start in die Meisterschaft hat der FCSG wesentlich besser bewerkstelligt als die Zürcher, die nach sechs Runden mit lediglich vier gewonnenen Punkten auf Platz acht stehen.

Der Gegner

Über den Sommer blieb bei den Grasshoppers kein Stein auf dem anderen. 15 Spieler haben den Verein verlassen. 19 sind dazugestossen und mit Bruno Berner steht auch ein neuer Trainer an der Seitenlinie. Er ist nicht zu beneiden. Die letzten vier Pflichtspiele gingen allesamt verloren. Es beginnt zu rumoren in Niederhasli. Der Tagesanzeiger spricht von Krise und prophezeit, dass es nicht mehr viel braucht, bis der Baum beim Rekordmeister zu brennen beginnt: «In der Summe aber verdichten sich die Hinweise, dass GC wieder einmal ganz schwierige Wochen bevorstehen. Der Club ringt schon seit Jahren um seine Identität. Die chinesischen Besitzer verschanzen sich. Die Fanbasis bröckelt. Die Finanzen sind mit einem Defizit von rund 14 Millionen Franken in der vergangenen Saison ein Desaster. Und nun spielt der Absteiger von 2019 und Aufsteiger von 2021 schon wieder um seine sportliche Zukunft.» Auch GC absolviert eine englische Woche. Nach St.Gallen heissen die Gegner FCZ und YB. Man kann sich einfachere Aufgaben vorstellen.

Die Espen

Das Spiel gegen Delémont sei ein Test gewesen und man sei durchgefallen, lässt sich Präsident Matthias Hüppi im Tagblatt zitieren. Vollkommen schwarz sieht er die Situation aber nicht und betont, dass man in der Meisterschaft einige solcher Tests schon bestanden habe. Man dürfe sich jetzt nicht runterziehen lassen. Laut Trainingsplan der Espen wurde am Montagmorgen trainiert, der Dienstag ist frei und ab Mittwoch gilt es, den Fokus auf das Auswärtsspiel gegen GC zu richten. Im Fussball kann es bekanntlich schnell gehen. In alle Richtungen. Bei einer Niederlage würde wohl sehr genau hingeschaut werden, wie sich Peter Zeidlers Team präsentiert hat. Leidenschaft? Auftritt? Konzentration? Das wären die Fragen. Bei einem Sieg aber würde man vier Tage später den Meister zum Spitzenkampf bitten. Lediglich zehn Tage nach dem nichtbestandenen Test gegen Delémont könnte grosse Euphorie rund um den kybunpark ausbrechen.


Die Prognose

Es wird ein kompliziertes Spiel. Nach zähem Ringen erkämpfen sich die Espen den nächsten Auswärtspunkt im Letzigrund.


Die Medienkonferenz



Comments


bottom of page