• gruenweiss.sg

Fast ein Spitzenkampf


Der Gegner: Die Grasshoppers hatten vor der Saison kaum Kredit in den Medien. Von vielen wurden sie als Abstiegskandidat gehandelt. Nach zwei Runden stehen sie aber bereits mit vier Punkten da. Gegen Lugano gabs zuhause einen ziemlich ungefährdeten 2:1 Heimsieg und auswärts im Wankdorf trotzten sie den Young Boys einen Punkt ab. Giorgio Contini ist es gelungen, seiner Mannschaft eine Art Wagenburgmentalität zu verpassen: "Wir gegen die gesamte Schweizer Sportjournaille!" Zu beeindrucken wusste in den ersten beiden Partien vor allem der Japaner Hayao Kawabe, der bei allen bisherigen Saisontoren seine Füsse im Spiel hatte. Zweimal traf er selbst. Gegen YB gab er den Assist. Der Treffer gegen die Young Boys war das erste Gegentor, das die Berner in dieser Saison hinnehmen mussten. Auch wenn GC erst zwei Spiele absolviert hat: als Kanonenfutter, wie von einigen befürchtet, werden sie auch in dieser Spielzeit nicht dienen.


Die Hoppers liegen nach drei Runden mit einem Spiel weniger als die St.Galler auf Platz vier in der Tabelle. Das Duell im Letzigrund wird also eines zwischen zwei Teams, denen der Start in die neue Spielzeit gelungen ist. Man könnte beinahe von einem Spitzenkampf sprechen. Den Espen winkt bei einem Sieg jedenfalls die Tabellenführung.


Historisches: In der vergangenen Saison gab es gegen die Hoppers im Letzigrund für die Espen nichts zu gewinnen.




KICKOFF