top of page
  • gruenweiss.sg

Ein erkämpfter Arbeitssieg

Aktualisiert: 19. Nov. 2023

Der FC St.Gallen gewinnt auswärts gegen Aarau mit 1:0. In einer ausgeglichenen Partie, gibt es Chancen auf beiden Seiten. Mit fortlaufender Dauer übernehmen die St. Gallerinnen das Spieldiktat. In der 73. Minute ist es Alessandra de Freitas, die das erlösende Tor des Abends erzielt.

Aufreger: Bereits nach 14 Minuten setzt Noa Schärz einen sehenswerten Schuss neben das Tor. Keine zwei Zeigerumdrehungen später tut es ihr Fabienne Dörig gleich. Unsere Frauen-Equipe erspielt sich zahlreiche weitere Chancen. Yael Aeberhard bringt den Ball nach einer gelungen Kombination aus dem Mittelfeld ebenfalls nicht im Tor unter. Kurz vor der Pause versucht sich Eva Bachmann vor dem gegnerischen Gehäuse. Auch sie ohne Erfolg. Zur Halbzeit steht es deshalb 0:0. Die St. Gallerinnen kommen mit noch mehr Elan aus der Pause. Der erste Abschluss kommt von Noa Schärz. Dann ist die Reihe wieder an Eva Bachmann mit einem starken Vorstoss über die rechte Seite. Auf der Anzeigetafel bleiben die Nullen stehen. Das ändert sich erst rund eine Viertelstunde vor Schluss, dank eines schnell ausgeführter Eckballs auf den zweiten Pfosten zu Jana Brunner, die gekonnt in die Mitte zurücklegt. Dort steht Alessandra de Freitas goldrichtig und schiebt ein.


Makel: Bereits in der 8. Minute verletzt sich Jasmin Colombo bei einem Zweikampf am Fuss. Marisa Wunderlin wird früh zu einem Wechsel gezwungen. Im Anschluss zeigen die St. Gallerinnen zwar eine engagierte Leistung, belohnen sich aber lange nicht. Es fehlt die Effizienz. Mehrere gute Möglichkeiten lässt das Team aus.

Schiedsrichter: Das Schiedsrichtertrio leitet die Partie ohne grosse Aufreger und zeigt alles in allem eine gute Leistung.


Abseits: Vor dem Spiel müssen sich die Spielerinnen in Geduld üben. Aufgrund technischer Probleme im vorangegangenen Match, verzögert sich das AWSL Spiel. Der Anpfiff erfolgt 15 Minuten zu spät – sehr zur Verwunderung der überschaubaren Anzahl an Zuschauern.


Skurril: Der Speaker bezeichnet bei der Durchsage der Aufstellung beide Teams als «Mannschaften».



FC Aarau – FCSG 1879 0:1 (0:0) Sportplatz Schachen, Aarau – 97 Fans – SR Daniel Weder


Tore: 73. de Freitas 0:1


Aarau: Barth, Tiller, Buzas, Stierli, von Felten, Pfannschmidt, Petkova, Hofer (78. Nilsson), Tauriello (78. Enz), Mujela (66. Truninger), Steck.


St. Gallen: Böhi, Colombo (9. Batliner), Glanzmann (46. Christen), Brunner, Baumann, Bernet, Schärz, Wyser (63. Ess), Dörig (63. de Freitas), Bachmann, Aeberhard (81. Hafizovic).


Verwarnungen: 44. Baumann (Foul), 49. Batliner (Foul), 88. Hafizovic (Foul)


Bemerkungen: St. Gallen ohne Risch, Gaus, Bischof, Bollmann, Hefti, Schefer, Weber.




Einzelkritik


Böhi: Mehrere wichtige Topparaden. Stark!


Colombo: Muss sehr früh verletzt raus. Wir wünschen gute Besserung.


Glanzmann: Gewinnt wichtige Laufduelle bei Kontern der Gastgeberinnen.


Brunner: Führt wichtige Zweikämpfe und gewinnt diese auch.


Baumann: Abgeklärte Abwehrleistung, starkes Stellungsspiel.


Bernet: Die Kapitänin rackert und kämpft wie immer.


Schärz: Die Beste!


Wyser: Hat einige gute Abschlüsse aufs Tor.


Dörig: Fügt sich bei ihrem ersten Startelfeinsatz gut ins Team ein.


Bachmann: Hat mehrere Topchancen auf dem Fuss. Bleibt heute aber ohne Torerfolg.


Aeberhard: Setzt wichtige Akzente in der Offensive.


Batliner: Kommt als Ersatz bereits früh ins Spiel und ruft eine Topleistung ab.


Christen: Trägt massgeblich dazu bei, dass die Null am Schluss stehen bleibt.


Ess: Ist wie immer engagiert in der Offensive am Werk.


de Freitas: Steht als Stürmerin dort, wo eine Stürmerin stehen muss und schiebt gekonnt ein.


Hafizovic: Kommt für die Schlussphase und führt einige harte Zweikämpfe.



Stimmen zum Spiel





Bilder zum Spiel

Text und Ton: Pascal Baumann, Patrick Erismann

Bild: Franz Schefer





Comments


bottom of page