Das Spiel

 Was für ein grandioser Abend! Der FCSG 1879 siegt im Kybunpark gegen YB verdient mit 4:1 und qualifiziert sich für den Viertelfinal im Schweizer Cup.

 

St.Gallen ist über neunzig Minuten die bessere, die hungrigere und auch die souveränere Mannschaft an diesem Donnerstagabend. Verdient schlagen sie den Meister aus Bern, der in dieser Saison erst einmal von einer Superleague Mannschaft bezwungen werden konnte. Natürlich hat in der ersten Halbzeit YB ein, zwei Gelegenheiten, um in Führung gehen zu können. Die Espen ziehen aber ein richtig starkes Pressing auf, spielen mental und taktisch hervorragend und erzielen in der 33' durch Junior Adamu das 1:0. Bis zur Pause lassen sie nichts mehr zu und starten deshalb auch mit dem knappen Vorsprung in die zweite Halbzeit. 

 

YB versucht zu reagieren, versucht Druck aufzubauen. St. Gallen trifft in der 50. Minute aber zum zweiten Mal. Diesmal ist der andere Stürmer Kwadwo Duah der Schütze. Nur drei Zeigerumdrehungen später erzielt Fasnacht nach einem Eckball unbedrängt den Anschlusstreffer. Die St.Galler lassen sich aber nicht beeindrucken und spielen genau so konzentriert und stark weiter. YB glaubt an den Ausgleich und kommt auch zu Chancen. Im Tor der Espen zeigt Zigi aber grossartige Paraden und hält den Vorsprung fest. Gegen Ende der Partie wirft YB alles nach vorne und wieder treffen die Espen. In der 84. Ruiz vom Elfmeterpunkt und in der Nachspielzeit mit Guillemenot auch noch Stürmer Nummer drei. 

 

Weiter gehts am Sonntag im Wankdorf erneut gegen YB und dann am nächsten Mittwoch im Hardturm beim Cup-Viertelfinal gegen die Grasshoppers. 

 

FC St.Gallen 1879 - BSC Young Boys 4:1 (1:0)

 

kybunpark - 0 Zuschauer (Coronarichtlinien) -

SR Sandro Schärer

 

St.Gallen:  Zigi; Lüchinger (69' Cabral), Fazliji, Stergiou, Muheim; Quintillà (52' Stillhart), Görtler, Ruiz (88' Nuhu), Youan; Adamu, Duah (69' Guillemenot).

 

YB: Von Ballmoos; Hefti (76' Maceiras), Lustenberger, Camara, Lefort; Fassnacht (69' Suleijmani), Aebischer, Sierro (59' Lauper), Ngamaleu (69' Siebatcheu); Elia (59' Mambimbi), Nsame. 

 

Verwarnungen: 7. Sierro (Foul), 42. Fassnacht (Foul), 67. Lüchinger (Foul), 71. Görtler (Reklamieren), 94. Camara (Foul).

 

Bemerkungen: St.Gallen mit Watkowiak, Nuhu, Stillhart, Guillemenot, Cabral, Staubli und Babić (Ersatz) sowie ohne Kräuchi, Abaz, Letard (verletzt), Gonzalez, Ajeti, Traorè, Solimando, Strübi, Campos, Jacović, Diarrassouba und Simon (nicht im Aufgebot). YB mit Faivre, Zesiger, Sulejmani, Siebatcheu, Mambimbi, Maceiras und Lauper (Ersatz) sowie ohne Petignat (verletzt), Spielmann, Gaudino, Garcia, Maier, Martins, Neunschwander und Rieder (nicht im Aufgebot). 

70. Schiedsrichter Schärer nimmt Penalty für St.Gallen nach Videokonsultation zurück. 

Der beste

einzelkritik

Zigi: Bärenstark. Mit mehreren "big safes" trägt er wesentlich zum Sieg bei. Chapeau!

 

Lüchinger: Fightet, ist zweikampfstark, spielt clever und hat die rechte Seite zusammen mit Görtler im Griff. Grossartige Leistung beim dritten Einsatz nach seiner sehr langen Verletzungspause. Chapeau!

 

Stergiou: Abgeklärt, ruhig, mit Übersicht und zweikampfstark. Chapeau!

 

Fazliji: Ebenfalls zweikampfstark, dazu fehlerfrei, souverän und mit vielen Balleroberungen. Grossartige Leistung. Chapeau!

 

Muheim: Wird nur zu Beginn von Ngamaleu gefordert und zweimal ausgespielt. Danach spielt auch er eine hervorragende Partie und bringt zusammen mit Youan viel Dampf und Druck über die linke Seite. Chapeau!

 

Quintilla: Kriegt schon früh im Spiel auf die Socken. Unter Schmerzen spielt er bis zur 52. Minute weiter und hält das Mittelfeld zusammen. Gewinnt Zweikämpfe, erobert viele Bälle und schlägt kluge Pässe. Chapeau!

 

Youan: Seine beste Leistung im Dress der Espen. Eindrücklich wie er die Berner Mal für Mal schwindlig spielt und ihnen Mal für Mal den Ball abjagt. Chapeau!

 

Ruiz: Vewandelt den Penalty zum 3:1 souverän und zeigt auch sonst eine starke Partie. Er ist ein steter Unruheherd, viel am Ball und setzt seine Mitspieler oft gut in Szene. Chapeau!

 

Görtler: Auch er zeigt ein grosses Spiel. Fightet mit den Gegenspielern, gewinnt viele Duelle - offensiv wie defensiv - und trägt einen ganz wichtigen Teil zum Sieg bei. Chapeau!

 

Junior Adamu: Der Beste!

 

Duah: Selten hat der gesamte St.Galler Sturm in dieser Saison so viel Torgefahr ausgestrahlt wie heute. Auch Duah gelingt neben Adamu eine hervorragende Leistung, die er mit dem 2:0 krönt. Chapeau!

 

Stillhart: Ersetzt in der 52. Minute den angeschlagenen Quintillà und zeigt sofort, dass er den Captain heute aber auch am kommenden Sonntag gegen den selben Gegner würdig vertreten kann. Besonders defensiv spielt er einen starken Teileinsatz. Chapeau!

 

Guillemenot: Ersetzt in der 69. Minute Kwadwo Duah und knüpft an dessen starke Leistung an. Macht in der Nachspielzeit mit dem 4:1 alles klar. Chapeau!

 

Cabral: Kommt ebenfalls in der 69. Minute für Lüchinger. Die rechte Seite bleibt genau so gut. Chapeau!

 

Nuhu: Kommt für die Schlussminuten steht bei diesem grossartigen Sieg ebenfalls auf dem Platz. Chapeau!

Stimmen zum Spiel