Das SchattenSpiel

Aufreger: In der Nachspielzeit fährt Görtler noch aus der Haut. Nach einem Schussversuch schwingt sein Bein Maceiras an den Bauch. Dieser fällt um, Görtler kassiert die 12. Verwarnung der Saison. Emotionaler waren die Espen an diesem gebrauchten Abend zuvor nie.

 

Makel:  In acht Minuten vom 1:1 zum 1:4. St.Gallen lässt sich in Windeseile wegdrücken vom Spiel. Vollgas war das vor dem Cupfinal natürlich nicht.

 

Schiedsrichter: Sven Wolfensberger hatte die Partie im Griff und mit seinen Interventionen keinen entscheidenden Einfluss auf die FCSG - Niederlage. Penalty kann man geben.

 

skurril: Das ganze Spiel! YB spielte alles andere als überzeugend. Die Berner schlugen lange Bälle und attackierten die zweiten Bälle. Absolut schottisch. St.Gallen war nicht in der Lage oder nicht Willens kurz vor dem Saisonhöhepunkt an die Grenze zu gehen.

 

abseits: Witzig sind die Fussballerzitate an den Wänden der Toiletten im Pressezentrum. Zum Beispiel: Thomas Ernst: "Was sollen wir über den Schiedsrichter diskutieren? Wir waren auch nicht besser."

 

 

BSC Young Boys - FC St.Gallen 1879 4:1 (1:0)

 

Wankdorf – 23'152 Fans – SR. Wolfensberger.

 

Tore: 7. Elia 1:0, 51. Guillemenot 1:1, 61. Kanga (Foulpenalty) 2:1, 63. Fassnacht 3:1, 68. Elia 4:1.

 

Young Boys: von Ballmoos; Blum, Camara, Zesiger, Maceiras; Fassnacht (65. Ngamaleu), Niasse (65. Lustenberger), Rieder (80. Sierro), Fernandes (80. Sulejmani); Elia, Kanga (72. Monteiro).

 

St.Gallen: Zigi; Sutter (78. Cabral), Stergiou, Maglica, Fazliji; Görtler, Quintillà, Ruiz (63. Toma); von Moos (63. Lungoyi), Duah (87. Besio), Guillemenot (78. Jankewitz).

 

Verwarnungen: 13. Niasse (Foul), 55. Zesiger (Reklamieren), 59. Maglica (Foul), 92. Görtler (Foul, im nächsten Meisterschaftsspiel gesperrt)

 

Bemerkungen: St.Gallen mit Watkowiak, Stillhart, Schubert, Cabral, Kempter, Lungoyi, Besio, Jankewitz und Toma (Ersatz) sowie ohne Schmidt (gesperrt), Münst, Witzig (verletzt), Nuhu, Abaz, Kräuchi, Jaćović, Babić, Clément, Lüchinger und Diarrassouba (nicht im Aufgebot). Young Boys mit Racioppi, Varga, Sierro, Sulejmani, Ngamaleu, Maier, Amenda, Lustenberger, Monteiro (Ersatz) sowie ohne Garcia (gesperrt), Petignat, Siebatcheu, Mambimbi, Lefort, Lauper, Zbinden (verletzt), Faivre, Laidani (nicht im Aufgebot / U21). - 28. Pfostenschuss Ruiz. 

Der beste

Heute niemand.

einzelkritik

Zigi: Muss er beim 0:1 raus? Kann er das Eckballtor verhindern? Zweifellos nicht sein bester Abend.

 

Sutter: Gute Zweikampfführung, gewinnt viele Bälle für sein Team. Einer der wenigen mit Normalform.

 

Stergiou: Seine Schnelligkeit hilft dem Team immer wieder. Schlägt bei der Penaltyszene über den Ball.

 

Maglica: Beim 0:1 durch Maceiras’ Traumpass überrumpelt. Sein Foul an Kanga führt zum Penalty.

 

Fazliji: Kann auch links hinten. Zeigt sich oft initiativ. Auf Tempoläufe à la Schmidt durfte man bei ihm nicht hoffen.

 

Görtler: Nachlässig beim Eckballgegentor. Insgesamt unauffälliger Auftritt. Fokus spürbar auf Sonntag, 14Uhr.

 

Quintilla: Unauffällig, ohne grosses Risiko, ohne grosse Fehler.

 

Ruiz: Herrlicher Schlenzer ans Lattenkreuz (28’).

 

Von Moos: Leitet Duahs Ball beim 1:1 gekonnt auf Guillemenot weiter.

 

Duah: Wenig Szenen. Pass auf von Moos zum Ausgleich.

 

Guillemenot: In der ersten Halbzeit unsichtbar. Erzielt das 1:1 mit feiner Klinge.

 

Toma: Ersetzt nach 63 Minuten Ruiz. Keine Impulse.

 

Lungoyi: Ersetzt nach 63’ von Moos. Verläuft sich meistens.

 

Jankewitz: Ersetzt nach 77’ Guillemenot

 

Cabral: Ersetzt nach 78’ Sutter.

 

Besio: Ersetzt nach 86’ Duah.

stimmen zum spiel


Bilder: Manuel Nagel