Das Spiel

Nach dem grossartigen Heimsieg gegen den Meister legen die Ostschweizer nach und besiegen im St.Jakob-Park den Leader mit 1:0. Nicht minder grossartig!

 

St.Gallen und Basel zeigen eine mitreissende Partie, in der gut und gerne auch viel mehr Tore fallen könnten.  Beide Mannschaften verzeichnen je zwei Aluminiumtreffer und Duahs Tor nach rund einer halben Stunde wird wegen Abseits aberkannt. Basel startet mit zwei guten Chancen durch Kasami, die beide durch den hervorragenden Zigi zunichte gemacht werden. Nach rund einer Viertelstunde wird St.Gallen dann immer besser und kommt ebenfalls zu grossen Möglichkeiten. Mit 0:0 gehts in die Pause. 

 

Die zweite Halbzeit bietet ähnliches Spektakel. Die 23'599 Zuschauer sehen beste Werbung für den Schweizer Clubfussball. Als man sich bereits mit einem Unentschieden anzufreunden beginnt, verwandelt Thody Ellie Youan einen von Ruiz wunderbar getretenen Corner mit dem Kopf. Der Sieg der Espen ist keineswegs gestohlen, bringt drei wichtige Punkte und ein gutes Gefühl während der Länderspielpause.

 

 

FC Basel 1893 - FC St.Gallen 1879 0:1 (0:0)

 

St. Jakob-Park - 23'599 Fans - Sr. Schnyder.

 

Tor: 88. Youan 0:1.

 

Basel: Lindner; López, Djiga, Pelmard, Petretta; Frei (58. Burger), Kasami; Ndoye, Stocker (58. Males), Millar (88. Fernandes); Arthur Cabral.

 

St.Gallen: Zigi; Euclides Cabral, Nuhu, Stillhart, Traorè (87. Sutter); Görtler, Fazliji, Schmidt (61. Ruiz); Diarrassouba (69. Besio); Duah (69. Guillemenot), Youan.

 

Verwarnungen: 24. Nuhu (Foul), 46. Millar (Foul), 70. Burger (Freistoss zu früh ausgeführt), 76. Ndoye (Foul), 82. Zigi (Spielverzögerung).

 

Bemerkungen: St.Gallen mit Watkowiak, Schubert, Guillemenot, Ruiz, Münst, Sutter, Besio, Jaćović, Babić (Ersatz) sowie ohne Stergiou, Diakité, Kempter, Kräuchi, Lüchinger (verletzt), Staubli, Abaz, Witzig und Clement (nicht im Aufgebot). Basel mit Gebhardt, Cömert, Lang, Quintillà, Males, Burger, Tavares, Palacios, Fernandes (Erstaz) sowie ohne Chiappetta (gesperrt), Esposito, Xhaka, Padula (verletzt), Cardoso, Nikolić, Tushi, Durrer, Chipperfield und Zhegrova (abwesend). - 10. Zigi lenkt Schuss von Kasami an den Pfosten. - 20. Pfostenschuss Youan. - 27. Pfostenschuss Schmidt. - 34. Tor von Duah wegen Abseits aberkannt. - 67. Lattenschuss Kasami.

 

Der beste

einzelkritik

Zigi: Zeigt eine hervorragende Leistung und hält die Mannschaft besonders in der Startphase mit "big safes" im Spiel.

 

Cabral: Auch er mit einer sehr starken Leistung. Ist unternehmungslustig, schaltet sich immer wieder gut in die Offensive ein und hat defensiv alles im Griff. Versteht sich zudem bestens mit Lukas Görtler. 

 

Stillhart, Nuhu: Gewinnen Kopfballduelle, behalten die Übersicht, fighten, antizipieren oft richtig und melden Cabral vollkommen ab. Gratulation!

 

Traorè: Eine solide Leistung hinter Isaac Schmidt auf der linken Seite. Dank Traorès disziplinierter defensiven Leistung kann Schmidt nach vorne glänzen.  

 

Fazliji: Unscheinbar aber grossartig! Erobert viele wichtige Bälle, schaltet blitzschnell um und leitet so zahlreiche Angriffe ein. Stark!

 

Görtler:  Nimmt viel Einfluss aufs Spiel, geht als Captain voran und führt die St.Galler Mannschaft zum verdienten Auswärtssieg. 

 

Schmidt:  Beeindruckt mit seiner körperlichen und gedanklichen Schnelligkeit. Ist beinahe immer anspielbar, lanciert Youan und Duah mal für mal hervorragend und hat Pech, dass sein Abschluss aus rund 18 Metern nur den Pfosten streift. 

 

Diarrassouba: Bleibt oft hängen in der vielbeinigen Basler Defensive und kommt deshalb zu nur wenigen, gelungenen Aktion nach vorne. Im Pressing und der Balleroberung zeigt aber auch er eine bemerkenswerte Leistung. 

 

Duah: Bildet zusammen mit Youan ein richtig gefährliches Sturmduo. Geht weite aber auch intelligente Wege und verpasst seinen Treffer nur knapp, weil ein Basler auf der Linie abwehren kann. 

 

Youan: Der Beste

 

Ruiz: Ersetzt in der 61. Minute Isaac Schmidt und zeigt eine gute Partie. Aktiv, quirlig und mit dem Assist zum einzigen Treffer des Abends.

 

Besio, Guillemenot: Spielen aber der 69. Minute für Duah und Diarrassouba und helfen entscheidend mit, die drei Punkte aus Basel zu entführen. Beide kommen zu Konterchancen, werden aber entweder von ihren Mitspielern übersehen oder verheddern sich in der FCB-Abwehr.

 

Sutter: Kommt kurz vor Schluss für Traorè und befreit in der Nachspielzeit einmal sehr gut. 

stimmen zum spiel


Bilder: Manuel Nagel